Archiv des Autors: berndg42

Über berndg42

Jahrgang 1942, "die Wahrheit hat keine Lobby!" Hier noch eine Selbstdarstellung: Lieber Tristan, herzlichen Dank für die Nominierung! Mit so viel Aufmerksamkeit hatte ich beim Eröffnen meines Blogs nie gerechnet. Als ehemaliger Sachbearbeiter im Staatsdienst befasste ich mich jahrelang mit Verwaltungsdeutsch, mutierte dann aber als Pensionär zum Hobbyschreiber. Alles begann mit dem Beitritt zu einem Schreibverein. Doch der Zwang zum monatlichen Abliefern von Texten war mir bald zu anstrengend, wechselte deshalb zur „Lyrikecke.de“. Da poste ich heute noch die hier gespiegelten Beiträge, doch nicht alle. Und bei WordPress hat man die Möglichkeit, auch nachträglich beliebig oft Korrekturen zu machen. Ich bin also ganz Herr meines Blogs und bestimme selbst, was ich verantworten kann. Kommentare sind mir lieb, Bewertungen von Beiträgen anderer Blogger aber fallen mir nicht leicht. Denn um gerecht zu sein, muss man sich tief einarbeiten. Und dazu fehlt mir die Zeit, weil ich noch mit vielen anderen Dingen beschäftigt bin. Große Freude habe ich mit Grundschülern der Jahrgansstufe vier. Sie lernen bei mir, wie Technik unseren Alltag bestimmt und welche Bedeutung das naturwissenschaftliche Wissen und seine Anwendungen für unsere Zukunft haben. Auf einer eigens dafür eingerichteten Website: http:quietscheradio.de kann man sich über meine Aktivitäten informieren. Die Lehrkräfte in Grundschulen sollten mehr Anerkennung und Unterstützung durch die Gesellschaft erfahren! Die politischen Institutionen kümmern sich nicht genug um die Anforderungen unserer Zeit. Sie reagieren eher träge auf notwendige Anpassungen und konzentrieren sich vorwiegend auf die Erfüllung aktueller Wünsche der Bürger in konservativer Weise, leider ohne kreative Weitsicht in ihren Entscheidungen. G8 oder Bologna-Reformen bieten Stoff für Schlagzeilen, aber helfen nicht wirklich Schülern und Studierenden. Sie sind Themen für die spekulative Sammlung von Wählerstimmen, oft nicht mehr als Stimmungsmache. Die Wirtschaft schielt nach Nachwuchs aus dem Ausland. Manchmal frage ich mich, ob wir denn wirklich alle so blöd sind, weil wir uns solche Unfähigkeiten der Verantwortlichen gefallen lassen. Gegen den unerträglichen Egoismus, den man heute überall erkennen kann, hilft nur, selbst die Dinge in die Hand zu nehmen. Dazu habe ich mich im Alter entschlossen. Und es tut gut, Sinnvolles zu tun. Vielleicht finden sich ja Mitmacher. Deshalb hier mein Weckruf für mehr soziales Verhalten und freiwillige, unentgeltliche Leistungen. Herzlichen Gruß und viel Erfolg mit Deinem Blog; Bernd

in der krise


alles ist gleich doch was geschieht ist anders denke auf der stelle blicke nicht zurück warte auf morgen die wiedergeburt der aufrechten bin geläutert habe keine hoffnung aber frieden werden wir uns erkennen uns achten und lieben? meine welt ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Civid19


Damit ich hier nicht als unwissender Spinner bewertet werde, weil ich ein Gedicht über Covid19 geschrieben habe, dazu mal eine Rechnung: Das Infektionsgeschehen stellt sich in unserem Land so dar: 170 000 Menschen wurden bisher infiziert. An der Krankheit sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

verdacht


der mond versteckt sich in der nacht ist verlegen corona ist vermutlich hausgemacht ich lebe gut bedacht mit meiner frau die mich bewacht wenn der himmel wieder lacht frage ich die welt wer hat sich das ausgedacht? berndg42; 5. Mai … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Corona-Krise:


Nachrichten aus dem Land der tüchtigen Deppen „Der Dom kommt zu Ihnen. Rufen Sie jetzt an!“ „Wir bieten Drive-In-Kommunion. Durch unsere Abstandsregeln fahren Sie sicher ins Reich des Himmels.“ Reporter für grenzenlose Albernheiten gesucht. Moderatin im Stress: Die Flut der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Lyrik kann man


lyrik kann man lesen wenn man hoffnung spürt erst 200 dann ein bier reiten auf rädern sanft und sicher wie bunt verpacktes klopapier welt für geld freiheit kaufen besser leben laut und schrill Doch manchmal wird es still lyrik kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

quarantäne


tadalei tadaleien zirpen die geigen wohltönend im rabatt meine gedanken sind flach ich atme zaghaft die tage dehnen sich den morgen kühlt der späte winter der abend stillt meinen durst manchmal schrecke ich auf wollte aber nicht denken für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Unionsparteien


Unionsparteien Warum man sie nicht mehr wählen sollte! Der moderne Feudalismus wird von ihnen praktiziert. Besitzer des Herrschaftssystems sind die wohlhabenden Einkommensschichten. Meistens sind diese Unternehmer, der Wirtschaft und dem staatlichen Sozialwesen vertretende Personen mit höherer Bildung. Also Beamte in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen