Monatsarchiv: September 2018

dekadenz


im gleichtakt der tage wolken ohne licht über landschaften farblos meine träume drehen sich in der zeit bleiben unvollkommen ich warte auf das unerwartete auf den tag des erwachens die diamanten neuer töne doch die stimmen werden lauter diffuser und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Das Problem:


Gesucht wird ein Altersheim für nationalkonservative Egoisten. Wo können wir sie unterbringen, damit sie sich in einer offenen Gesellschaft nicht diskriminiert fühlen? Ihre abnormalen Ansprüche wollen sie gegen den Widerstand einer Mehrheit von toleranten Bürgern in unserer Demokratie durchsetzen. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Die Gesellschaft der Herzlosen


Als Betreuer einer Familie aus Afghanistan sind mir drei symphatische Menschen ans Herz gewachsen. Ich fühle mich ohne Aufforderung vepflichtet, ihnen zu helfen, sich in unserem Land zurecht zu finden. Ich kann auch nicht verstehen, weshalb sich viele Politiker und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 1 Kommentar

Die Bewegung


Weiß nicht so recht. Soll man oder nicht? Aber die Situation verlangt nach Reaktionen. Wenn der Schneeball nicht zur Lawine werden soll, dann muss man das verhindern. Aber wie? Damals machten sich unsere Eltern vielleicht nicht so viele Gedanken und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen