Monatsarchiv: November 2017

In der stunde des erinnerns


die tage der dunklen wolken sind auch tage des besinnens in ihrer zeit wechselt nicht das grelle licht die stimmungen es bleibt meine unwissenheit als schmerzende erkenntnis die gedanken kreisen um die erlösung vom zwang der täglichen bilanz gebe meinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Immer wieder will ich mahnen


Die Lust zu schreiben ist ein Bedürfnis des aufgeklärten Menschen. Will er doch mit den anderen kommunizieren, sich gedanklich austauschen. Er weiß um die Unvollkommenheit seines Wissens und möchte falsche Vorstellungen vermeiden. Er bittet um die Mitteilung der anderen, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Danke für neue Ideen!


„Das kann man ja kaum verstehen!“, murmelte ich stets leise vor mich hin. Aha, deshalb haben wir jetzt die Tagesschau mit „Fragen Sie Frau Irene“. Sie erklärt uns regelmäßig die spärlichen Informationen dieser Nachrichtensendung. Gut für uns leicht fettleibige Chipsesser. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Dunkle Zeiten


Dunklen Zeiten gehen wir entgegen. Aber nicht wegen der Jahreszeit. Gibt es in Berlin eigentlich eine Obergrenze für diese bayerische Politik? Da hat diese Klientelpartei weniger als zehn Prozent Zustimmung von allen Wahlberechtigten in der Republik. Und diese Vertreter einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Die Tage werden kürzer


die tage werden kürzer wie mein leben nur das licht der sonne erwärmt das herz ich träume meine jugend zähle nicht die sekunden und die nacht entlässt mich mit zweifeln ich sehe ins licht verstehe die stunden aber nicht mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Mein täglicher Frust


Tja, da hat man die Subventionierung rutergefahren und die regenerierbare Energie vom jährlichen Zuwachs 7,5 GW in 2015 auf 1,5 GW in 2016 schrumpfen lassen. Toll, dabei noch 80 000 Arbeitsplätze geopfert. Und das alles war kaum in den Medien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Die Flucht in den Himmel


Solange die Religionen die Flucht in den Himmel anbieten, wird es auf Erden keinen sozialen Konsens geben. Diese Erkenntnis reifte in mir über viele Jahre, bis sie zur Gewissheit wurde. Und blicke ich zurück auf mein Leben, dann musste ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen