Monatsarchiv: September 2016

Emperor(Beethoven, Klavierkonzert Nr 5)


perlen einer sanften seele streifen zärtlich mein empfinden kristallklare tropfen eines himmlischen gesangs begleiten mich lassen mich träumen vom glück des seins das klavier offenbart eine ganzheitliche welt in der auch der mensch ein zuhause hat seine kräftigen töne vermitteln … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

vom glück der harmonischen töne


die dunklen flecken im empfinden vermitteln tiefe verführen mich auf den pfaden der unterwelt die hellen takte der trompeten durchschneiden die stille des träumenden geistes versöhnlich klingen die saiten die gestrichenen töne der zärtlichen Instrumente und ohne aggressionen verlocken die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

fazit meiner späten tage


warum ? …ist so ein wort verunsicherung, unruhe, zweifel will den text doch nicht ganz nackt im lichte des falschen charms will nehmen was mir gefällt und sprechen in silben ganz langsam zum verweilen schöne worte der leidenschft der zuversicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

zeitgemäße lyrik, die nichts verspricht


tatsächlich säe ich tränen mein mund bleibt stumm und in der ferne weint ein schmetterling das mondlicht beizt die haut mein blasser verstand äugt nach vergebung doch blind bleiben die erinnerungen nur der traum verspricht liebe die lauten worte meines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

kommt doch endlich zur besinnung


ja, ich mache es deutlich und zeige mit worten auf das elende gehabe die unlauteren forderungen die heuchelei der mitlaufenden meute den rülpsern alter schule der ergrauten macher die ihren kleinmut in starken worten von sich geben die angst verkaufen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

zweckerfüllung ?


sich nach innen denken angenommen sein für augenblicke in göttlicher geborgenheit sich sorgen um die dunklen mächte eins werden zwischen oben und unten auf sicherem grund liegend demütig die sterne zählen die sinne versammelt alles ertragen und mit offenen augen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

wesentliches


wie auch immer mein weg der kommunikation ist das wort ist die anreihung von bildern durch worte ist meine art einer lyrik die man verstehen kann wenn man will selbstverständlich gibt es vergleichbare litrarische aktionen eine strenge form lehne ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen