Monatsarchiv: Juni 2016

wortfäden zur relevanz


(keine Lyrik!) des zeitgeschens über den kern des alltäglichen geschens über die gemeinschaft den staat die gesellschaft in unserem land und dem kontinent? wenn wir uns äußern, verstehen wir uns mit ehrlicher hand auf der brust? wenn wir unsere meinung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

fremd im eigenen land


warum bin ich so wortfaul? die hohen türen bleiben verschlossen wenn der bürger seinen gedanken freien lauf lässt in der tonlage des flüchtigen verstehens klimpern die wespen mit ihren harmlosen flügeln ihr tägliches einerlei höre nur den hufschlag der großen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 3 Kommentare

ein milder sommer


die ergrauten webtücher kaum wahrgenommen in blasses gelb gebleicht werden jetzt vom strahlenden weiß der sonne durchflutet überhell sichtbar mit feinen fäden ist ihre verborgene struktur meine gedanken wiegen sich in silbernen nebeln in rot und gold und meine stimmung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 4 Kommentare

Immer noch


bin ich tief enttäuscht von der fremdenfeindlichen Haltung der Politiker im Land und dem in dieser Sache ach so einigen Europa! Mit nachhaltiger Wirkung hat mich erschreckt, wie besonders die dominante Partei im Süden auf die Flüchtlingszuwanderung reagierte und neue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

wortfäden des vergehens


2013, 2015 und 2016 die zeit vergeht was kann ich noch schreiben? was kann ich noch verinnerlichen? ist es die musik ist es beeethoven ist es brahms ist es mozart? was inspiriert mich? ist es das schöne wort ist es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

wortfäden zu meiner lyrik


in jamben dichten? bin ich ein objekt der wissenschaft? lyrik kommt von leier und damals sang man den text heute nur gelegentlich aber soll ich anachronismus pflegen? nein, nein, nein ich schreibe meinen text ob er gefällt oder nicht eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 1 Kommentar

wortfäden zur situation


keine lyrik dennoch bewegt es mich unbedacht äußere ich so manches wort und danach empfinde ich unsicherheit hat man mich verstanden oder nicht? wohin bewegt sich diese gelangweilte unpolitische junge generation? oder machen und machten es die alten besser? wer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 1 Kommentar