Monatsarchiv: April 2016

wortfäden der nähe


bin nahe dem himmel dem beschützer des lebens dem traum vom glück der zärtlichkeit der liebe der unschuld aller kinder der treue des partners nahe dir nahe meinen brüdern meinen schwestern meinen feinden meinen freunden aller menschen nahe dem sinn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

wortfäden


perlen der leichten muse angereiht an augenblicke des denkens rastlose phantasie der zuversicht neben grenzen der ruhe der einsamkeit des herzens im tau meiner träume blüht die liebe im reigen des seins im garten eden unter grauer asche am abend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

An meine Kritiker und die Gelehrten


Gedichte schreibe ich nicht! Spinne nur Wortfäden,  mit kleinen Fehlern. Zum Weben langer Texte sind sie nicht geeignet. Doch sie binden meine Seele, damit sie nicht zerfällt. berndg42; 22. April 20

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

unendlich müde


In den tiefen der tiefen ganz unten und tiefer baum unter wolken unter wurzeln im dunkel der erde aller höhlen der welt ganz flach und bedrückt und traurig die stimmung regungslos leise klänge der seele Brahms im sinn vergebung der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

kadenz


bogenstriche auf der violine des lebens mal energisch mal zärtlich und ohne pause melodien der freude der sehnsucht nach liebe meine Hände um deinen leib in stiller geborgenheit lassen mich wärme spüren vergessen die zeit musik der tiefe der trauer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen