Monatsarchiv: Januar 2015

Gedanken zur Entstehung der Welt


Als älterer Mensch hat man Zeit zum Nachdenken. Der Leser möge es mir nachsehen, wenn ich manchen Sachverhalt anders beschreibe als es die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaften zulassen. Es handelt sich größtenteils um Hypothesen, die  nicht bewiesen sind. Ich mache … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

mein dank an eine begnadete pianistin


es liegt eine welt zwischen den anschlägen der tasten und der baß macht was er will mit schnellen fingern folgen die kurzen töne engelhaft im zarten tempo verführt sie uns in weiche wolken maria joao pires sie, die sich ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Qualität und Quantität


Zu meinem Gedicht: „vom glück des seins“ erhielt ich einen Kommentar: „…sie strahlen Ruhe aus, Deine Zeilen, tun gut.“ Ich hatte es beim Anhören der Musik von Mozart(Sinf. 39, 2. Satz) geschrieben. Die Ruhe und die ausgeglichene Heiterkeit der Musik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

flüchtige liebe


worte in allen farben will ich dir schenken wie blumen in einem sommerstrauß ihr duft soll erinnerung sein an eine liebe ohne fragen zur zweisamkeit des glücks ein bild der zärtlichkeit dich berühren unsere herzen nicht trennen und erinnern an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

vom glück des seins


wenn am morgen das rote licht den frühen himmel färbt freue ich mich auf den tag ruhigen schrittes begleitet mich das wunder in dieser welt zu sein dem klang des lebens zu folgen meine gedanken dem wind zu schenken damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Weltbewusstsein


Gedanken zur Weltgemeinschaft Oder: Der naive Versuch einer Aufklärung, um die Selbstvernichtung des Menschen durch seine Dummheit zu verhindern. Galilei konzentrierte sich auf das Messbare in der Welt. Zu recht beklagen christliche Missionare, dass er das Unmessbare vernachlässigte. Das ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

jahreswechsel


am beginn des neuen jahres fällt es mir schwer die neunte von beethoven zu hören mich in die musik zu vertiefen von freiheit und brüderlichkeit zu erfahren einzustimmen in dem verlangen eins zu sein mit der welt die allgegenwärtige folter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | 2 Kommentare